TOP Rennradhelme zu einem guten Preis

Sehr günstige Rennradhelme im Vergleich

Hier finden Sie preiswerte Rennradhelme im Vergleich. Es werden erschwingliche Rennradhelme vergleichen. Das günstigste Rennradhelm kostet 39,99 € und das teuerste kostet 177,91 €. Die Rennradhelme werden von folgenden Anbietern kostengünstig angeboten: Cairbull, GIFS5|#Giro, UVEX6|#UVEX, ALPINA SPORTS GmbH, Mavic, GIRO6|#Giro, ABKG5|#Abus, Der Durchschnittspreis für ein Rennradhelm liegt bei günstigen 83,39 € Ein günstiges Rennradhelm bedeutet nicht unbedingt, dass die Qualität oder die Leistung schlechter ist. Vergleichen Sie in Ruhe die Angebote in der Tabelle.

Hersteller Produkt Preis Beschreibung weiter
Cairbull
Fahrrad Erwachsene
Cairbull Fahrrad Erwachsene 39,99 €* zum Angebot >>
GIFS5|#Giro
ISODE Fahrradhelm
GIFS5|#Giro ISODE Fahrradhelm 52,00 €* zum Angebot >>
UVEX6|#UVEX
Unisex
UVEX6|#UVEX Unisex 54,94 €* zum Angebot >>
ALPINA SPORTS GmbH
Unisex
ALPINA SPORTS GmbH Unisex 61,09 €* zum Angebot >>
Mavic
Aksium Elite Fahrrad
Mavic Aksium Elite Fahrrad 67,15 €* zum Angebot >>
GIRO6|#Giro
Unisex Fahrradhelm
GIRO6|#Giro Unisex Fahrradhelm 72,74 €* zum Angebot >>
ABKG5|#Abus
Viantor Fahrradhelm
ABKG5|#Abus Viantor Fahrradhelm 72,75 €* zum Angebot >>
ALPINA SPORTS GmbH
Unisex
ALPINA SPORTS GmbH Unisex 74,06 €* zum Angebot >>
POCAA|#POC
Omne AIR Spin Helm
POCAA|#POC Omne AIR Spin Helm 108,69 €* zum Angebot >>
GIRO6|#Giro
Aeon
GIRO6|#Giro Aeon 135,94 €* zum Angebot >>

* Alle Angaben ohne Gewähr: Alle Preise inklusive MwSt. und zzgl. Versandkosten. Zwischenzeitliche Änderungen der Preise möglich. Alle Angaben ohne Gewähr. Wir übernehmen keine Haftung für die auf unserer Webseite bereitgestellten Informationen. Bitte beachten Sie die Preise, Angaben und AGBs der jeweiligen Vertragspartner, welche Ihnen auf der jeweiligen Bestellseite des Anbieters zur Verfügung gestellt werden. Nur diese Angaben sind bindend!

thumb_up
nur seriöse Anbieter

nur seriöse Rennradhelme Anbieter die bei Amazon gelistet sind

favorite
unabhängig & werbefrei

wir sind unabhängig und unser Rennradhelme Vergleich enthält keine Werbung

explore
übersichtlich

Produktdetails von Rennradhelme übersichtlich dargestellt

Inhaltsverzeichnis

Wie viel kosten Rennradhelme?

Rennradhelm unter 40 Euro

Rennradhelm unter 80 Euro

Rennmotorradhelm: Aerodynamik ist gefragter denn je

Von verschiedenen Lüftungsschlitzen bis zur Aerodynamik

Wie baut man einen Rennradhelm?

Motorradhelm: die Schale

Prüfsiegel für Rennsporthelme und andere Fahrradhelme

Günstige Rennradhelme 2020

Wenn Sie ein Rennradhelm günstig kaufen wollen sind Sie bei uns genau richtig. Hier finden Sie gute Rennradhelme preisgünstig.

Wie viel kosten Rennradhelme?

Das günstigste Rennradhelm gibt es schon ab 39,99 Euro für das teuerste Rennradhelme muss man bis zu 177,91 Euro bezahlen. Die Preispanne geht von 39,99 - 177,91 Euro. Der Durchschnittspreis für ein Rennradhelm liegt bei 83,39 Euro

günstig 39,99 Euro
Median 72,74 Euro
teuer 177,91 Euro
Durchschnitt 83,39 Euro

Rennradhelm unter 40 Euro

Hier werden Rennradhelme unter 40 € angeboten.

Rennradhelm unter 80 Euro

Hier werden Rennradhelme unter 80 € angeboten.

Rennradhelme Ratgeber

Rennmotorradhelm: Aerodynamik ist gefragter denn je

Cairbull Fahrrad Erwachsene
Abbildung: Rennradhelm von Cairbull
Motorradhelme zeichnen sich vor allem durch ihre Leichtigkeit und Aerodynamik aus. Allerdings ist die Auswahl hier sehr groß.

Wo kann ich Rennradhelme kaufen?

Rennradhelme kann man in Fachgeschäften sowie in vielen Kaufhäusern und manchmal auch in Supermärkten wie ALDI, LIDL oder Netto kaufen. Allerdings werden immer mehr Rennradhelme über das Internet verkauft, da die Auswahl größer und die Preise oft niedriger sind.

Unsere Recherche zeigt, dass die meisten Rennradhelme derzeit in den folgenden Geschäften verkauft werden:

Welche Marken bieten Rennradhelme an?

Die bekanntesten Anbieter von Rennradhelme sind:

Cairbull GIFS5|#Giro UVEX6|#UVEX ALPINA SPORTS GmbH Mavic GIRO6|#Giro ABKG5|#Abus ALPINA SPORTS GmbH POCAA|#POC GIRO6|#Giro Casco

Von verschiedenen Lüftungsschlitzen bis zur Aerodynamik

Bei Fahrradhelmen hat sich in den letzten Jahren viel getan. Besonders im Bereich der Motorradrennhelme wurden einige Änderungen vorgenommen. Dies gilt insbesondere für die Form der Helme: Auf die Aerodynamik wird nun großer Wert gelegt. Wurden früher Rennsporthelme mit vielen Lüftungsöffnungen hergestellt, so ist heute der sogenannte aerodynamische Helm mehr im Trend und muss sich mit viel weniger Öffnungen begnügen. Allerdings muss eine gute Kopfbelüftung möglich sein, was die verschiedenen Hersteller durch die Berechnung der genauen Abweichung des Luftstroms ermöglichen. Diese Berechnungen werden je nach Unternehmen auf unterschiedliche Weise durchgeführt.

Vergleichen Sie in Ruhe die Preise der Rennradhelme bevor Sie ein Rennradhelm kaufen! Die Kaufkriterien sollten der Preis und die Qualität sein

Markus Müller von BZ-Ratgeber

Wie baut man einen Rennradhelm?

Die Konstruktion eines Rennrades oder eines Fahrradhelms ist fast immer gleich. Jeder Helm besteht aus einer Schale, die wiederum mit einer unterschiedlichen Anzahl von Belüftungsöffnungen ausgestattet ist. Zusätzlich ist eine Schutzschicht, wie z.B. ein Gitter, sowie ein Schloss und verstellbare Gurte vorhanden. Rennradhelme werden in einer Vielzahl von Größen angeboten. Zusätzlich kann der Kopfumfang für jedes Modell angepasst werden.

Motorradhelm: die Schale

In einem Rennradhelm finden Sie meist eine Schale aus einer dünnen Kunststoffplatte. Diese wiederum wird in verschiedenen Farben und Mustern geliefert. Die Farben werden in der Regel im Siebdruckverfahren aufgetragen. Es gibt aber auch Modelle, bei denen beispielsweise der Helm verschiedene reflektierende Anwendungen hat. Dies erhöht die Sicht und damit auch die Sicherheit, insbesondere bei Dunkelheit.

Prüfsiegel für Rennsporthelme und andere Fahrradhelme

Innerhalb Europas werden Rennsporthelme und andere Fahrradhelme einem genormten Prüfverfahren unterzogen. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Helme qualitativ hochwertig oder besonders wirtschaftlich sind. Nur wenn der betreffende Helm den Vergleich besteht, erhält er das Prüfzeichen EN 1078 und darf verkauft werden. Im Rahmen des Testverfahrens wird das Verhalten der verschiedenen Helme in Bezug auf Hitze, Kälte und Feuchtigkeit sowie das Sichtfeld und die Reißfestigkeit der Streifen getestet. Ein Crashtest ist ebenfalls enthalten. Hier wird jeder Helm abwechselnd für mehrere Stunden auf 50 Grad erhitzt und anschließend auf minus 20 Grad abgekühlt. Der Helm muss dann mehrere Stunden künstlich besprüht werden, sowie einer UV-Bestrahlung, die bis zu zwei Tage dauert. Danach folgt der eigentliche Schocktest. Bei diesem Test wird der Rumpf mit großer Kraft in zwei verschiedenen Höhen getroffen. Einer der Sockel ähnelt einem Bordstein, während der andere abgeflacht ist. Die Prüfer sollten sicherstellen, dass ihre Last das 250-fache der Erdbeschleunigung nicht übersteigt. Denn erst dann erhält der Rumpf das notwendige Prüfsiegel, sofern er das Prüfverfahren überstanden hat. Welcher Helm schließlich ausgewählt wird, hängt natürlich vom eigenen Geschmack ab. Wichtig ist jedoch, dass der Rennhelm das Prüfsiegel hat und gut sitzt.

Quellen

Weitere Kategorien im Bereich Auto, Motorrad & Fahrrad

Weitere günstige Angebote im Bereich Fahrrad & E-Bikes