TOP Mountainbike-Pedale zu einem guten Preis

Sehr günstige Mountainbike-Pedale im Vergleich

Hier finden Sie preiswerte Mountainbike-Pedale im Vergleich. Es werden erschwingliche Mountainbike-Pedale vergleichen. Das günstigste Mountainbike-Pedale kostet 12,98 € und das teuerste kostet 41,85 €. Die Mountainbike-Pedale werden von folgenden Anbietern kostengünstig angeboten: SPFAS, PROZADA, Heavenlife, TABIGER, Pioneeryao, Evetin, Der Durchschnittspreis für ein Mountainbike-Pedale liegt bei günstigen 24,90 € Ein günstiges Mountainbike-Pedale bedeutet nicht unbedingt, dass die Qualität oder die Leistung schlechter ist. Vergleichen Sie in Ruhe die Angebote in der Tabelle.

Hersteller Produkt Preis Beschreibung weiter
SPFAS
Fahrrad Aluminium
SPFAS Fahrrad Aluminium 12,98 €* zum Angebot >>
PROZADA
Fahrradpedale
PROZADA Fahrradpedale 13,99 €* zum Angebot >>
Heavenlife
MTB Pedale
Heavenlife MTB Pedale 18,94 €* zum Angebot >>
TABIGER
Fahrradpedale
TABIGER Fahrradpedale 19,99 €* zum Angebot >>
Pioneeryao
Fahrradpedale Fahrrad
Pioneeryao Fahrradpedale Fahrrad 21,99 €* zum Angebot >>
Evetin
Evetin 9 16 Zoll Flat Plattform
Evetin Evetin 9 16 Zoll Flat Plattform 23,99 €* zum Angebot >>
HemeraPhit
Mountainbike-Pedale
HemeraPhit Mountainbike-Pedale 24,99 €* zum Angebot >>
CXWXC
Fahrradpedale 9 16 Zoll
CXWXC Fahrradpedale 9 16 Zoll 26,99 €* zum Angebot >>
SGODDE
Fahrrad Pedalen Rennrad
SGODDE Fahrrad Pedalen Rennrad 28,29 €* zum Angebot >>
NC-17
Sudpin Pro Aluminium
NC-17 Sudpin Pro Aluminium 39,95 €* zum Angebot >>

* Alle Angaben ohne Gewähr: Alle Preise inklusive MwSt. und zzgl. Versandkosten. Zwischenzeitliche Änderungen der Preise möglich. Alle Angaben ohne Gewähr. Wir übernehmen keine Haftung für die auf unserer Webseite bereitgestellten Informationen. Bitte beachten Sie die Preise, Angaben und AGBs der jeweiligen Vertragspartner, welche Ihnen auf der jeweiligen Bestellseite des Anbieters zur Verfügung gestellt werden. Nur diese Angaben sind bindend!

thumb_up
nur seriöse Anbieter

nur seriöse Mountainbike-Pedale Anbieter die bei Amazon gelistet sind

favorite
unabhängig & werbefrei

wir sind unabhängig und unser Mountainbike-Pedale Vergleich enthält keine Werbung

explore
übersichtlich

Produktdetails von Mountainbike-Pedale übersichtlich dargestellt

Inhaltsverzeichnis

Wie viel kosten Mountainbike-Pedale?

Mountainbike-Pedale unter 20 Euro

Mountainbike-Pedale unter 30 Euro

Die Bedeutung von geeigneten Fahrradpedalen

Pedaltypen und ihre Eigenschaften

So wählen Sie die richtigen Mountainbike-Pedale

Günstige Mountainbike-Pedale 2020

Wenn Sie ein Mountainbike-Pedale günstig kaufen wollen sind Sie bei uns genau richtig. Hier finden Sie gute Mountainbike-Pedale preisgünstig.

Wie viel kosten Mountainbike-Pedale?

Das günstigste Mountainbike-Pedale gibt es schon ab 12,98 Euro für das teuerste Mountainbike-Pedale muss man bis zu 41,85 Euro bezahlen. Die Preispanne geht von 12,98 - 41,85 Euro. Der Durchschnittspreis für ein Mountainbike-Pedale liegt bei 24,90 Euro

günstig 12,98 Euro
Median 23,99 Euro
teuer 41,85 Euro
Durchschnitt 24,90 Euro

Mountainbike-Pedale unter 20 Euro

Hier werden Mountainbike-Pedale unter 20 € angeboten.

Mountainbike-Pedale unter 30 Euro

Hier werden Mountainbike-Pedale unter 30 € angeboten.

Mountainbike-Pedale Ratgeber

Die Bedeutung von geeigneten Fahrradpedalen

SPFAS Fahrrad Aluminium
Abbildung: Mountainbike-Pedale von SPFAS
Wenn es um Mountainbike-Komponenten und Features geht, denkt der Mountainbike-Enthusiast meist zuerst an Features wie Federgabeln, Spezialbremsen oder Carbon-Lenkstangen. Oft wird ein sehr zentraler Teil, der den direkten Kontakt des Schuhs mit dem Fahrrad ermöglicht, vernachlässigt: das Pedal. Neben den Griffen sind die Pedale einer der beiden Berührungspunkte, die den Fahrstil und das Handling des Mountainbikes entscheidend beeinflussen.

Wo kann ich Mountainbike-Pedale kaufen?

Mountainbike-Pedale kann man in Fachgeschäften sowie in vielen Kaufhäusern und manchmal auch in Supermärkten wie ALDI, LIDL oder Netto kaufen. Allerdings werden immer mehr Mountainbike-Pedale über das Internet verkauft, da die Auswahl größer und die Preise oft niedriger sind.

Unsere Recherche zeigt, dass die meisten Mountainbike-Pedale derzeit in den folgenden Geschäften verkauft werden:

Welche Marken bieten Mountainbike-Pedale an?

Die bekanntesten Anbieter von Mountainbike-Pedale sind:

SPFAS PROZADA Heavenlife TABIGER Pioneeryao Evetin HemeraPhit CXWXC SGODDE NC-17 SHIA5|#Shimano

Pedaltypen und ihre Eigenschaften

Auch die EU-Norm DIN EN 14766:2005, die speziell für Mountainbikes entwickelt wurde, stellt bestimmte Anforderungen an die Pedale. Die Rutschfestigkeit ist Voraussetzung und muss durch bestimmte Materialien und Formen gewährleistet sein. Die richtige Wahl des Pedals ist jedoch nicht nur gesetzlich vorgeschrieben, sondern auch entscheidend für das Fahrerlebnis. Gerade im MTB-Bereich, wo oft schwierige Wege zu bewältigen sind, sollen die Pedale verhindern, dass die Schuhe auch in kleinen Löchern von den Pedalen rutschen oder die Knie beim Treten übermäßig beansprucht werden.

Vergleichen Sie in Ruhe die Preise der Mountainbike-Pedale bevor Sie ein Mountainbike-Pedale kaufen! Die Kaufkriterien sollten der Preis und die Qualität sein

Markus Müller von BZ-Ratgeber

So wählen Sie die richtigen Mountainbike-Pedale

Grundsätzlich kann man zwischen Blockpedalen, Stützfüßen (auch Plattform- oder Flachpedale genannt) und Klickpedalen unterscheiden. Eine neuere Entwicklung stellen die Magnetpedale dar. Es gibt auch Kombinationen, wie z.B. Bärenfüße mit Klickmechanismus oder Metallstifte. Blockpedale werden hauptsächlich für einfache Fahrräder ohne sportliche Anforderungen verwendet, und Magnetpedale sind in der MTB-Welt nicht sehr verbreitet. Die Bärenfüße stammen aus der BMX-Industrie und sind nach der Form benannt, da ihre nach außen gerichteten Spitzen wie der Fuß eines Bären aussehen, der die Sohle greift. In normalen Straßenschuhen bieten diese Pedale mehr Grip, vor allem auf weichen Sohlen, wo die Metallspitzen vergraben werden können. Verletzungen, die durch gleitende Pedale verursacht werden, sind weniger wahrscheinlich als bei normalen Blockpedalen. Die Bärentatzen sind außerdem mit Metallstiften an einigen Pedalen ausgestattet, wodurch sie sich für Disziplinen wie Downhill oder Freeriding eignen. Die Klickpedale werden mittels eines Klickmechanismus direkt mit den speziell entwickelten Fahrradschuhen verbunden. Dabei wird zwischen Klicksystemen für Rennräder und Mountainbikes unterschieden. Bei Rennrädern sorgen Klicksysteme für eine optimale Energieleistung, da das Pedal auch angehoben werden kann. Klickpedale an Mountainbikes haben dagegen kleinere Klickmechanismen als Klicksysteme an Rennrädern, so dass der Radfahrer das Klicksystem schneller loswerden kann, wenn er von der Straße fällt und weil die entsprechenden Schuhe besser zum Laufen geeignet sind, wenn der Radfahrer sein Rad einmal auf unebenem Boden schieben muss. Jede Seite hat eine andere Art von Pedal, so dass sie sowohl mit Klick- als auch mit normalen Schuhen getragen werden können.

Die Pedale müssen vor allem beim Einsatz auf Mountainbikes haltbar sein, daher ist es nicht ratsam, die Qualität an dieser Stelle zu reduzieren. Bei MTBs ist es möglich, sowohl Stützfüße als auch Pedale ohne Clip zu verwenden. Dies ist selbst unter Experten oft ein kontroverses Thema, obwohl beide Optionen ihre Vor- und Nachteile haben. Die meisten Radprofis bevorzugen clientlose Pedale, da die Energie beim Treten effizienter übertragen wird. Sie bevorzugen eine feste Verbindung mit dem Fahrrad, aber auch Klickpedale behindern manche Fahrtechnik. Die rollenden Füße, oft als flach bezeichnet, bieten keine besonders feste Verbindung zu den Pedalen. Bei einigen Techniken helfen sie jedoch, diese zu verbessern, denn zum Beispiel muss das Rad beim Treten ohne Bodenkontakt genauer ausbalanciert werden. Viele Nutzer dieser Pedale betonen auch die größere Freude am Fahren mit diesen Pedalen. Letztendlich ist die Entscheidung für einen bestimmten Pedaltyp eine Frage der persönlichen Präferenz und kann nur durch einen umfangreichen individuellen Pedaltest beantwortet werden. Bei den Plattformpedalen ist der Gewinner des häufigen Vergleichs mit dem DMR Vault oder dem Wellgo MG-1 Magnesium-Pedal besonders beliebt. Bei den Clipless-Pedalen erwiesen sich die Shimano XT PD-M8020 und der Mavic Crossmax XL als besonders hochwertig. Unabhängig von der Art des Pedals sollte die Verwendung von geeigneten Schuhen nicht vernachlässigt werden, da nur sie eine optimale Nutzung der Pedale ermöglichen. Die Pedale sollten zur besseren Kraftübertragung eine härtere Sohle haben. Die idealen Schuhe für Bärenfüße hingegen haben eine weichere und besonders haftende Sohle, um den bestmöglichen Halt der Metallspitzen zu gewährleisten.

Quellen

Weitere Kategorien im Bereich Auto, Motorrad & Fahrrad

Weitere günstige Angebote im Bereich Fahrrad & E-Bikes