TOP Falträder zu einem guten Preis

Sehr günstige Falträder im Vergleich

Hier finden Sie preiswerte Falträder im Vergleich. Es werden erschwingliche Falträder vergleichen. Das günstigste Faltrad kostet 149,99 € und das teuerste kostet 660,00 €. Die Falträder werden von folgenden Anbietern kostengünstig angeboten: Maxcom, Compass, Galano, AGON, KCP, Prophete, Der Durchschnittspreis für ein Faltrad liegt bei günstigen 350,75 € Ein günstiges Faltrad bedeutet nicht unbedingt, dass die Qualität oder die Leistung schlechter ist. Vergleichen Sie in Ruhe die Angebote in der Tabelle.

Hersteller Produkt Preis Beschreibung weiter
Maxcom
Klapprad Fahrrad
Maxcom Klapprad Fahrrad 149,99 €* zum Angebot >>
Compass
Compass 16 Zoll Stahl blau
Compass Compass 16 Zoll Stahl blau 159,99 €* zum Angebot >>
Galano
Galano 20 Zoll Klapprad Metropolis
Galano Galano 20 Zoll Klapprad Metropolis 199,00 €* zum Angebot >>
AGON
Klappfahrrad 20 Zoll
AGON Klappfahrrad 20 Zoll 229,00 €* zum Angebot >>
KCP
KCP 20" KLAPPRAD CITYBIKE FOLDO
KCP KCP 20" KLAPPRAD CITYBIKE FOLDO 264,95 €* zum Angebot >>
Prophete
Alu-Faltrad 20
Prophete Alu-Faltrad 20 289,00 €* zum Angebot >>
BAYES
ALU Klapprad 20" Fahrrad
BAYES ALU Klapprad 20" Fahrrad 399,00 €* zum Angebot >>
Tern
Link A7 Fahrrad 7
Tern Link A7 Fahrrad 7 452,99 €* zum Angebot >>
Rollgan Fabrik
Elektrofahrrad 12 Zoll
Rollgan Fabrik Elektrofahrrad 12 Zoll 489,99 €* zum Angebot >>
Dahon
Dahon 7 Gang Vybe D7
Dahon Dahon 7 Gang Vybe D7 564,32 €* zum Angebot >>

* Alle Angaben ohne Gewähr: Alle Preise inklusive MwSt. und zzgl. Versandkosten. Zwischenzeitliche Änderungen der Preise möglich. Alle Angaben ohne Gewähr. Wir übernehmen keine Haftung für die auf unserer Webseite bereitgestellten Informationen. Bitte beachten Sie die Preise, Angaben und AGBs der jeweiligen Vertragspartner, welche Ihnen auf der jeweiligen Bestellseite des Anbieters zur Verfügung gestellt werden. Nur diese Angaben sind bindend!

thumb_up
nur seriöse Anbieter

nur seriöse Falträder Anbieter die bei Amazon gelistet sind

favorite
unabhängig & werbefrei

wir sind unabhängig und unser Falträder Vergleich enthält keine Werbung

explore
übersichtlich

Produktdetails von Falträder übersichtlich dargestellt

Inhaltsverzeichnis

Wie viel kosten Falträder?

Faltrad unter 150 Euro

Faltrad unter 290 Euro

Wo wird der Begriff

Technische Vorteile beim Einsturz

Geringes Gewicht und kleinere Räder

Günstige Falträder 2020

Wenn Sie ein Faltrad günstig kaufen wollen sind Sie bei uns genau richtig. Hier finden Sie gute Falträder preisgünstig.

Wie viel kosten Falträder?

Das günstigste Faltrad gibt es schon ab 149,99 Euro für das teuerste Falträder muss man bis zu 660,00 Euro bezahlen. Die Preispanne geht von 149,99 - 660,00 Euro. Der Durchschnittspreis für ein Faltrad liegt bei 350,75 Euro

günstig 149,99 Euro
Median 289,00 Euro
teuer 660,00 Euro
Durchschnitt 350,75 Euro

Faltrad unter 150 Euro

Hier werden Falträder unter 150 € angeboten.

Faltrad unter 290 Euro

Hier werden Falträder unter 290 € angeboten.

Falträder Ratgeber

Wo wird der Begriff

Maxcom Klapprad Fahrrad
Abbildung: Faltrad von Maxcom
Das Klapprad, auch Faltrad genannt, ist ein Fahrrad, das über Scharniere verfügt, die es Ihnen ermöglichen, dieses Fahrrad leicht zu falten. Falträder sind sehr leicht zu transportieren und können auf kleinem oder kompaktem Raum verstaut werden. Das heißt, wenn Sie schnell an einen unwegsamen Ort fahren wollen, an dem Sie ein Fahrrad nicht im Anhänger transportieren können, weil die Straße mit dem Auto schon recht unpassierbar ist, sollten Sie den Kauf eines solchen Fahrrades in Erwägung ziehen. Und hier sind wir schon im Bereich der vielen Vorteile, die ein Faltrad bietet. Denn nicht nur, dass es selbst mit einem Kleinwagen sehr gut transportierbar ist, auch am Flughafen oder auf Fernreisen mit Bahn oder Bus kann dieser Fahrradtyp problemlos als Gepäck aufgegeben werden, ohne dass er zu viel Platz einnimmt. Das ist der Vorteil, an den die meisten Verbraucher denken, wenn sie den Kauf eines solchen Fahrrades planen. Aber Falträder sind bei weitem nicht alles, was sie zu bieten haben.

Wo kann ich Falträder kaufen?

Falträder kann man in Fachgeschäften sowie in vielen Kaufhäusern und manchmal auch in Supermärkten wie ALDI, LIDL oder Netto kaufen. Allerdings werden immer mehr Falträder über das Internet verkauft, da die Auswahl größer und die Preise oft niedriger sind.

Unsere Recherche zeigt, dass die meisten Falträder derzeit in den folgenden Geschäften verkauft werden:

Welche Marken bieten Falträder an?

Die bekanntesten Anbieter von Falträder sind:

Maxcom Compass Galano AGON KCP Prophete BAYES Tern Rollgan Fabrik Dahon BMW

Technische Vorteile beim Einsturz

Bevor der Begriff näher erläutert wird, zunächst eine Erklärung, woher der Begriff Faltrad kommt, der heute zunehmend anstelle von Faltrad verwendet wird. Die Geburtsstunde dieses Begriffs geht auf die 80er Jahre zurück, als das Fahrrad zumindest in den Großstädten immer attraktiver wurde, wo immer mehr Fahrradwege gebaut wurden und immer mehr Verbraucher sich dazu entschlossen, das Auto stehen zu lassen und mit dem Fahrrad an ihrer Stelle zu fahren. Aber gerade in Großstädten gibt es ein großes Platzproblem. Denn in den Untergeschossen von Mehrfamilienhäusern oder in den entsprechenden Treppenhäusern ist fast kein Platz für das Abstellen eines Fahrrades. Es waren die jungen und dynamischen Yuppies oder Sportler der Zeit, die eine wichtige Rolle bei der Förderung dieser Art von Fahrrad spielten. Weil die Yuppies das Faltrad in ihre Wohnung stellen. Es waren die Hersteller, die sich ein wenig von den Falträdern der sechziger und siebziger Jahre unterscheiden wollten. Schließlich sind Falträder, die seit den 80er Jahren produziert werden, von wesentlich höherer Qualität.

Vergleichen Sie in Ruhe die Preise der Falträder bevor Sie ein Faltrad kaufen! Die Kaufkriterien sollten der Preis und die Qualität sein

Markus Müller von BZ-Ratgeber

Geringes Gewicht und kleinere Räder

Ein Faltrad hat jedoch technische Vorteile gegenüber einem herkömmlichen Fahrrad. Dies liegt vor allem daran, dass der Falzprozess in verschiedenen Verfahren von den Herstellern konzipiert wurde. In den meisten Fällen wird das Scharnier aber auf einer vertikalen Achse etwa in der Mitte des Rahmens platziert und dort auch gebogen. Das bedeutet, dass das Fahrrad in der Regel in der Mitte geknickt ist. Je nach Modell geschieht dies durch Biegen des Rahmens in Form eines Parallelogramms oder eines Schirms. Dies ermöglicht ein einfaches Biegen der Vorder- oder Rückseite (je nach Modell) des Rahmens. Es ist auch möglich, ihn von der Sattelstütze und vom Lenker aus zu biegen. Und das macht es möglich, dass ein solches Fahrrad in einem sehr kleinen Kofferraum leicht transportiert werden kann. Die technischen Vorteile von Falträdern beruhen in der Regel darauf, dass die Hersteller mehrere Methoden zum Falten eines Fahrrads verwenden oder kombinieren. Falträder sind zudem meist etwas kleiner als ein normales Fahrrad. Vor allem die Räder sind kleiner. Um den Nachteil der etwas kleineren Räder auszugleichen, haben Falträder in der Regel eine Hinterradfederung, die auch einen Vorteil hat, nämlich das Gefühl der Vollfederung.

Aber die Falträder sind nicht nur sehr kompakt. Außerdem wiegen sie weniger als herkömmliche Fahrräder. Der Grund dafür ist, dass ein Faltrad in der Regel weniger Material hat als ein konventionell gefertigtes Fahrrad. Die Hersteller legen außerdem großen Wert darauf, dass das Fahrrad nicht nur leicht und damit einfach zu handhaben ist, auch wenn man es in den Kofferraum, in die Bahn oder in den Bus stellt, sondern dass das Faltrad in der Regel auch leicht zu transportieren ist. Das heißt, manchmal auch Treppen hinunter oder hinauf zu gehen, wie in der U-Bahn oder dem Pendlerzug. Hier spielt natürlich auch die Größe eine wichtige Rolle. Falträder sind grundsätzlich etwas kürzer als ein normales Fahrrad. Der Grund dafür ist der oft kürzere Radstand. Normale Fahrräder haben eine Radgröße zwischen 16" und 20". Die Räder eines Faltrades sind viel kleiner. Der Nachteil dabei ist vielleicht, dass Menschen, die etwas größer sind, das Faltrad kaum benutzen können, weil sie sich etwas angespannt fühlen oder, wie auf einem Kinderrad sitzend, eine schiefe Haltung einnehmen, was bei der richtigen Sitzposition auf Falträdern nicht notwendig ist. Leichte Beschleunigung und hohe Mobilität im Alltag Ein weiterer Vorteil, für den viele Menschen Fahrräder bevorzugen, ist zweifellos die Leichtgängigkeit dieser Fahrräder. Das bedeutet, dass es nicht schwierig ist, dieses Fahrrad zum Laufen zu bringen. Denn die kleineren Räder benötigen natürlich viel weniger Energie zum Beschleunigen. Das ist auch ein Grund, warum besonders sportliche Typen - egal ob Männer oder Frauen - so gerne Falträder fahren. Denn im Gegensatz zu einem herkömmlichen Fahrrad kann man mit dem Faltrad an der gerade grün gewordenen Ampel sehr gut beschleunigen und beschleunigen und die anderen Radfahrer neben einem können sogar stehen bleiben. Der Spaßfaktor kommt bei einem Faltrad nie zu kurz. Schließlich ist dies auch der Garant für große Mobilität im Alltag. Nicht nur in den Städten ist es oft klüger, ein Faltrad zu kaufen. Es ist kein Problem, von Freunden bei sintflutartigem Regen erwischt zu werden, denn man will nicht im Regen fahren. Und auch wenn Sie während Ihrer Nachttour unerwartet Freunde treffen, die Sie fragen, ob Sie schnell etwas alkoholisches trinken, sind Sie mit einem Faltrad viel flexibler und können es auch im Keller des Gasthauses stehen lassen oder dem Auto des gewählten Fahrers geben. Das Fahrverhalten eines Faltrades ist gewöhnungsbedürftig. Aber im Allgemeinen unterscheidet sich dies nicht von Fahrrädern mit Full-Size-Rädern. Falträder sollten jedoch niemals freihändig montiert werden. Denn die gerade Linie eines solchen Fahrrades ist im Grunde recht instabil. Wie weit man gehen kann, muss jeder Faltradfahrer selbst ausprobieren. Fazit Ein Faltrad hat schon seinen Charme. Weil er sehr kompakt und leicht zu transportieren ist. Besonders wenn Sie in der Stadt wohnen, lohnt es sich, das Faltrad zu kaufen. Diese Art von Fahrrad bietet viel Mobilität und man muss nicht so viel Energie beim Radfahren aufwenden. Falträder gelten als besonders weich und sind deshalb besonders beliebt für den morgendlichen Arbeitsweg. Der Kauf eines solchen Fahrrades ist jedoch nur eingeschränkt möglich. Denn es gibt keine geeigneten Einkaufskörbe für Falträder und es gibt keine Möglichkeit, diese aufzustellen. Die Technik dieser Fahrräder ist nur darauf ausgerichtet, sie so faltbar und transportabel wie möglich zu machen. Ein solches Faltrad besteht jedoch fast alle täglichen Tests. Allerdings können mit diesem Fahrrad keine Fahrten mehr unternommen werden. Dafür ist es von den Rädern aus einfach nicht vorgesehen.

Quellen

Weitere Kategorien im Bereich Auto, Motorrad & Fahrrad

Weitere günstige Angebote im Bereich Fahrrad & E-Bikes